Drucken

Mit dem Rollstuhl unterwegs

Wer mit dem Rollstuhl unterwegs ist steht häufig vor der Frage, ob und wo Ziele wie Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, öffentliche Toiletten, Behörden oder ähnliches zu erreichen sind. Eine Internetplattform unter www.wheelmap.org, für die es auch eine App für iPhone und Android Smartphones gibt, kann hier hilfreich sein.

 

Wheelmap ist eine Karte zum Suchen und Finden Rollstuhl gerechter Orte. Wie bei Wikipedia kann jeder mitmachen und öffentlich zugängliche Orte entsprechend ihrer Rollstuhlgerechtigkeit markieren – weltweit. Markiert wird nach dem einfachen Ampelsystem:

grüne Markierung: Rollstuhlgerecht, d. h. stufenloser Eingang und alle Räume stufenlos erreichbar. Sofern üblicherweise eine Toilette erwartet werden kann, muss sie rollstuhlgerecht sein

orange Markierung: Eingeschränkt Rollstuhlgerecht, d. h. der Eingang ist über maximal eine Stufe, die nicht höher als etwa eine Handbrei ist, erreichbar, wichtige Räume sind stufenlos erreichbar

rote Markierung: Nicht Rollstuhlgerecht, d. h. der Eingang ist über eine oder mehrere Stufen, die höher als etwa eine Handbrei sind, erreichbar und die Räume sind nicht stufenlos erreichbar

Unmarkierte Ort sind grau gekennzeichnet und können von jedem nach entsprechender Registrierung schnell und einfach markiert werden. Die so gemeinsam gesammelten Informationen sind frei zugänglich, einfach zu verstehen und können jederzeit geteilt werden.

Das Programm wird u. a. vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen des Nationalen Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention gefördert

Ziel des Programm ist es Rollstuhlfahrern gezielt Informationen über die Erreichbarkeit unterschiedlichster Ziele (insgesamt werden 12 Kategorien aufgelistet, die jedoch in sich u. U. weiter unterteilt und durch entsprechende Piktogramme gekennzeichnet sind) zu vermitteln. Angezeigt werden u. a. Banken, Behörden, Bildungseinrichtungen, Einkaufsmöglichkeiten usw. bis zu Verkehr, wobei unter dem Begriff „Verkehr“ z. B. Parkhäuser, Tankstellen, Bushaltestellen, Bahnhöfe, Schiffsanleger und anderes durch unterschiedliche Symbole markiert sind. Die Symbole für öffentliche Toiletten verbergen sich unter der Kategorie "Sonstiges", außerdem werden hier auch Kirchen angezeigt, obwohl das Eine nichts mit dem Anderen zu tun hat.

Um die Übersicht zu behalten, können einzelne der 12 Kategorien und innerhalb dieser wiederum die erforderliche Erreichbarkeit (grün, orange oder rot) ausgewählt werden. Die abgewählten Kategorien und Farbmarkierungen werden dann ausgeblendet.

Das Programm basiert auf OpenStreetMap Kartenmaterial, die dahinter liegende Datenbank für die Bewertung der Rollstuhlgerechtigkeit kann von angemeldeten Nutzern durch Korrektur vorhandener Daten oder Neueinträge verbessert bzw. vervollständigt  werden.

Zur Zeit werden für Niedersachsen 295 Rollstuhl gerechte öffentliche Toiletten und 594 mit unbekanntem Status in der Datenbank geführt, bzw. in der Karte angezeigt.

Für die Stadt Hannover werden z. B.

135 Rollstuhlgerechte Supermärkte

58 Rollstuhlgerechte,

32 Eingeschränkt Rollstuhlgerecht und

43 Nicht Rollstuhlgerecht Bäckereien angezeigt

zurück