Monatstreffen

Das Monatstreffen der SHG findet, wie bereeits angekündigt, am Dienstag, 31. 01. 2023, 18.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses Hemmingen statt.

Die direkte Zufahrt Kirchdamm ist gesperrt, Umleitung über Berliner- und Löwenbergerstraße.

Weihnachtswünsche

 „Ein
besinnliches
Weihnachtsfest,
einige Tage der Ruhe,
Zeit für kleine Spaziergänge,
Zeit für sich selbst und die Familie,
Zeit, um Kraft und neue Ideen zu sammeln
für das neue Jahr. Ein Jahr mit weniger Sorgen,
weniger Stress, dafür mehr Erfolg und Gesundheit,
eben alles, was man braucht, um zufrieden und glücklich
zu bleiben – an 365 Tagen:

Das wünschen wir allen Mitgliedern der Selbsthilfegruppe,

ihren Familien und Freunden

mit diesem Weihnachtsbaum

Monatstreffen 2023

Die Monatstreffen der Selbsthilfegruppe werden 2023 wieder jeweils am letzten Dienstag im Monat stattfinden und zwar - wie vor der Pandemie - im Bürgersaal des Rathauses Hemmingen.. Die Impfstation wird zum Ende des Jahres aufgehoben und so stellt uns die Stadt Hemmingen den Bürgersaal wieder am letzten Dienstag eines Monats für unsere Treffen  zur Verfügung.

Das nächste Treffen findet am 31. 01. 2023, 18.00 Uhr im Bürgersaal statt.

Neues aus der MHH: Innovative Amputationsmedizin

Neues aus der MHH: Frau Dr. med. Jennifer Ernst:

Stellvertretend für den inter-und multidisziplinären Charakter der Klinik für Unfallchirugie der MHH unter der Leitung von Prof. Sehmisch möchte ich diesen neuen Bereich „Innovative Amputationsmedizin“ vorstellen.In den letzten Jahren gab es in diesem Bereich der Medizin wegweisende Innovationen. Viele dieser Innovationen beschreiben Entwicklungen aus dem technischen Bereich. Aber auch die Modifikationen chirurgischer Prozeduren in der Amputationschirurgie eröffnen neue Versorgungsdimensionen und -möglichkeiten. Zusammengefasst werden zahlreiche dieser Entwicklungen unter dem Begriff „Bionik“. Die Bionik setzt sich aus den Begriffen Biologie und Technik zusammen. Dieses bedeutet in der Chirurgie, dass wir den Menschen, sprich die Biologie des Menschen, -durch einen zusätzlichen chirurgischen Eingriff so verändern, dass er bestmöglich mit der verfügbaren Technik kommunizieren kann. Dadurch kann am Amputationsstumpf eine ganz neue Schnittstelle für die Informationsaufnahme entstehen. Diese haben nicht nur Einfluss auf die Prothesensteuerung, sondern auch auf Phantom-und Stumpfschmerzen.

In unserer Sprechstunde, die fortan immer montags von 9-14.00 Uhr stattfindet beraten wir Sie gern über diese Optionen, weitere Probleme am Stumpf/der Prothese.

Termine können unter 0511-5322099 vereinbart werden.

Anfragen können Sie gern an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. mailen.

Neue Verordnungen zu Treffen der Selbsthilfegruppe

Liebe Aktive aus den Selbsthilfegruppen,

die Inzidenzwerte sinken weiter und in Niedersachsen gilt seit dem 19.6.2021 wieder neue Corona-Verordnung.

Das wichtigste zuerst: Selbsthilfegruppen dürfen sich treffen – die Grundvoraussetzungen dafür ändern sich im Vergleich zur letzten Verordnung nicht.

Folgendes ist zu beachten:

  • Der 7-Tages-Inzidenz muss laut Allgemeinverfügung der Region Hannover unter 50 liegen - dies ist in der Region Hannover im Moment gegeben (bei höheren Werten gelten schärfere Bedingungen).

  • Die Selbsthilfegruppe muss von uns als KIBIS anerkannt sein.

  • Das Abstandsgebot muss eingehalten werden (mindestens 1,5m).

  • Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist bis zum Platz zu tragen, am Platz darf sie abgenommen werden.

  • Ein Hygienekonzept muss vorliegen. (Dieses beinhaltet die Beschränkung der Personenzahl anhand der räumlichen Kapazitäten, die Wahrung des Abstandsgebots, das Reinigen von Oberflächen und Gegenständen, die häufig von Personen berührt werden und möglichst regelmäßiges Lüften).

Hier finden Sie einen Link zur aktuellen Verordnung. Dort auf der Seite finden Sie wiederum einen Link zum gültigen Stufenplan. Die für die Selbsthilfegruppen relevanten Bestimmungen finden Sie unter §6 (9).

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

Wir hoffen, dass ausreichend große Räumlichkeiten zu finden sind und unterstützen bei Bedarf gern bei der Suche (leider ohne Erfolgsgarantie..)

Herzliche Grüße aus der KIBIS

Henrike Nielsen